PhotoCityBerlin fragt: Anette Wörner #04

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Wir begrüßen

Zu Gast bei PhotoCityBerlin (repräsentiert von Nicole Bauch) ist die Fotografin Anette Wörner, die im Rahmen des Moabiter Kunstwochenendes Revolution – Ortstermin 2014, einige ihrer Arbeiten zeigt.

Wir fragen

Wir wollen wissen, wie sie zur Fotografie gekommen ist, was einen beim Besuch ihrer Ausstellungen erwartet, was sie sich dabei gedacht hat und noch einige allgemeine Fragen zur Fotografie.
Zum Beispiel,
  • ob Berlin eine Foto-Stadt sei,
  • welchen Stellenwert Fotografie in der heutigen Zeit hat, und
  • was sie Anfänger_innen als Tipps mit auf den Weg geben möchte.

Ihre 3 Tipps für Fotoanfänger_innen

  1. Technik ist immer der Steigbügel, um ein Bild zu machen. Deshalb sollte Technik nie Selbstzweck sein, sondern immer Mittel zum Zweck. Technik sollte nicht überbewertet und nicht der Technik halber etwas gemacht werden.
  2. Was man früher immer gesagt hat, dass aus einem mäßigen oder schlechten Negativ kein gutes Bild wird, gilt auch heute. Nicht mit haufenweise Bild-Bearbeitungsprogrammen Bilder überfrachten, sondern von einem guten Negativ ausgehen und dafür arbeiten.
  3. Geduldig sein. Mit sich mit Motiven – auch wenn es erst einmal nichts wird und die Ergebnisse mager sind. Dran bleiben! Viel Geduld haben!

Über PhotoCityBerlin

PhotoCityBerlin, offizieller ununi.TV Sponsor, bietet dir aktuelle Fotografie-Events in Berlin und Umland.

PhotoCityBerlin

ÜberNicole Bauch

interested in creative networking, learning & photography - co-founder of @frolleinflow · featuring @photocityberlin & @ununitv Berlin · Weitere Infos unter http://bauch-laden.com

Ein Kommentar zu PhotoCityBerlin fragt: Anette Wörner #04

  1. Pingback:PhotoCityBerlin befragt Anette Wörner | PhotoCityBerlin

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.