OpenEd #23: Das flüchtige Bildungssystem für Flüchtlinge


Unser Thema

Zeitenwende, könnte man meinen: Migrationswellen, disruptive Digitalisierungsschübe, Arbeiten 4.0, Klimawandel – alles hängt mit allem zusammen und verändert unseren Status Quo radikal. Nur eines bleibt stehen wie ein Fels in der Brandung: Unser Bildungssystem.

Die konstruktiven Initiativen kommen wie meist von unten – aus der Crowd und nicht aus etablierten Bezügen. Die kollektive Intelligenz darf nicht schon wieder in den bürokratischen Macht-Strukturen versacken, so könnte man den Sound interpretieren. Lasst uns das Potenzial des Netzes nutzen!

Vielleicht entsteht hier gerade ein so genanntes “Window of opportunity” angesichts der Dramatik, das Bildungssystem gleich als solches grundlegend für das 21. Jahrhundert umzurüsten?

Special Guests

  • Carmen Bachmann, Professorin an der Uni Leipzig und Initiatorin des Projektes Chance for Science – sie vernetzen geflüchtete Wissenschaftler_innen und Studierende mit hiesigen
  • Karl Kirst, Vorstand ZUM e.V. – sie bauen ein offenes Portal für den Deutschunterricht für ehrenamtliche Deutschlehrende auf
  • Vincent Zimmer, Kiron University – sie starten gerade eine offene Universität für Flüchtlinge

Fragen, Anmerkungen

Ihr könnt gerne Fragen stellen mit dem Hashtag #ununitv auf Twitter, hier unten vorab über die Kommentarfunktion oder live über die Veranstaltungsseite auf G+.

ModeratorInnen

Markus Deimann, Fernuni Hagen – als Vertreter der “Higher Education”

Anja C. Wagner, FrolleinFlow & ununi.TV – als Vertreterin der “Crowd Education”

Zum Hintergrund:

Im Rahmen der Live-Video-Reihe zum Thema “Open Education als Kern der digitalen Bildung” ist es unser Ziel, über Gespräche mit verschiedenen AkteurInnen das Terrain tatsächlich offener Bildung zu sondieren. Es geht uns darum, über die Zeit einen Weg zu finden, wie wir gemeinsam eine bildungspolitische Alternative zum bestehenden, neoliberalen Weltbild in der Bildung aufbauen können.

ÜberAnja C. Wagner

denkerin, netzwerkerin, mensch | .edu .ux .politik | co-founder of @frolleinflow & initiatorin @ununitv | weitere infos hier: http://acwagner.info

2 Kommentare zu OpenEd #23: Das flüchtige Bildungssystem für Flüchtlinge

  1. Ein schönes Thema. Jeden Tag entdecke ich neue Initiativen, die Bildung als offene Ressource, besonders für Flüchtlinge offerieren. Hier nur mal zwei Beispiele:
    https://integration.oncampus.de/
    Die FH Lübeck macht Ihre Online-Kurse für Flüchtlinge zugänglich.

    http://yooweedoo.org/zukunftsmachersh
    Das Projekt erarbeitet gerade eine englische Version, um den Onlinekurs auch für Flüchtlinge zu öffnen. Prof. Corves und ich erarbeiten eine Projektskizze, um das Projekt auf breite Füße zu stellen.

    Ihr kennt bestimmt noch andere. Selten habe ich erlebt, dass sich Bildung so schnell den wirklichen Erfordernissen zuwendet.

  2. Nina Oberländer sagt:

    Dieses Projekt passt auch gut zu eurem Thema:

    Vom Virtual Linguistisch Campus an der Uni Marburg auf Initiative von Jürgen Handke kommen diese Video Sprachtutorials zur Aussprache https://www.youtube.com/playlist?list=PLRIMXVU7SGRL9QG2FsVfBH7a1_DaLfomM

    Sind es Einzelne im System, die dafür sorgen werden, dass das System sich wandelt? Doch wie lange wird das dauern? Und wieviel Zeit haben wir? Oder werden sich neue Systeme/Bildungs-Nebenschauplätze etablieren, die dann einige der alten ablösen? Eine sehr spannende Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.