OpenEd #13: xMOOCs vs. cMOOCs – Marketing beats Pädagogik?!


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...


Thema heute:

Ich hätte es kaum für möglich, selbst (noch) einen Beitrag zur leidigen MOOC-Debatte beizutragen. Zuviel wird mir darüber diskutiert. Alles scheint bereits gesagt. Aber in der Twitter-Diskussion stellten wir fest: Es ist doch noch nicht alles gesagt!

Also, beginnen wir die Diskussion mit der These:

  • MOOCs sind zwischenzeitlich nicht mehr als einfache EduContent-Marketing-Strategien. Zugunsten der ausrichtenden Institutionen oder Personen. Alles pädagogische “Gefasel” lenkt nur ab von der tatsächlichen Motivation, die im Kern die MOOC-Produktion antreibt.

Wie man aus verschiedenen Perspektiven auf dieses Thema blicken kann, diskutieren wir in diesem Live-Gespräch.

Unsere Gäste:

  • Andreas Wittke aka @onlinebynature, charakterisiert sich selbst durch die Tags E-Learning, E-Books, MOOC, FH Lübeck, Tablets, Smartphone, Nerd, Motorrad, Fussball und leichter Wahnsinn mit Kreativität
  • Peter Addor aka @paaddor, kennzeichnet sich selbst mit den Tags Digital Pioneer, Web junkie, blogger, university lecturer, Autor, Mathematiker, systemischer Problemlöser, Komplexitätsmanagement, sammelt Ungewissheit

Fragen, Anmerkungen:

Ihr könnt gerne Fragen stellen mit dem Hashtag #ununitv auf Twitter, hier unten über die Kommentarfunktion oder über die Veranstaltungsseite auf G+

ModeratorInnen:

Markus Deimann, Fernuni Hagen – als Vertreter der “Higher Education”

Anja C. Wagner, FrolleinFlow & ununi.TV – als Vertreterin der “Crowd Education”

Zum Hintergrund:

Im Rahmen der Live-Video-Reihe zum Thema “Open Education als Kern der digitalen Bildung” ist es unser Ziel, über Gespräche mit verschiedenen AkteurInnen das Terrain tatsächlich offener Bildung zu sondieren. Es geht uns darum, über die Zeit einen Weg zu finden, wie wir gemeinsam eine bildungspolitische Alternative zum bestehenden, neoliberalen Weltbild in der Bildung aufbauen können.

ÜberAnja C. Wagner

thinker, networker, human | .edu .ux .politics | co-founder of @frolleinflow & initiatorin @ununitv | weitere infos hier: http://acwagner.info

2 Kommentare zu OpenEd #13: xMOOCs vs. cMOOCs – Marketing beats Pädagogik?!

  1. Pingback:Steffen (klingberg) | Pearltrees

  2. Super Diskussion!
    Leider habe ich sie zu spät entdeckt, sonst hätte ich sehr gerne mitdiskutiert 🙂
    Es waren sehr interessante Aspekte dabei, über die ich gewiss nachdenken werde.
    Was ich zu diesem Thema noch interessant fände, wäre Studierende/Lernende konkret danach zu fragen wie sie das sehen, ob sie die Möglichkeiten der sozialen Medien zum Lernen kennen oder nicht, ob sie cMOOCs überhaupt kennen oder wie zufrieden sie mit xMOOCs sind und warum. Ich selbst bin Studentin, jedoch mit Schwerpunkt auf neuen Medien, deshalb darf ich wohl nicht zählen 😉 Aber das würde mich sehr interessieren.
    Zum Thema Twitter: Bevor ich mit dem cMOOC #ExIF14 begonnen habe hatte ich auch keinen Account, weil ich schlicht keine Notwendigkeit darin gesehen habe. Nach 5 Wochen Twitter finde ich es sehr spannend, gerade im Hinblick auf Networking.

    Viele Grüße
    Jacqueline Bier

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.