X, Y, Z – wie Gen Y, X, Z (LinkedIn von A bis Z)

Die Generationen Y, X und Z stehen für die ersten drei Etappen der digitalen Revolution. Auf den Schultern von Riesen wuchsen Entwickler, Growth Hacker und Business Disruptors sowie Makers heran.

(c) Frits Ahlefeldt: Hikingartist.com

(c) Frits Ahlefeldt: Hikingartist.com

Aber was hat das alles mit dem LinkedIn- Profil und KMU-Marketing zu tun?

  • Alle erfolgreichen Business-Modelle entstanden aus dem Zusammentreffen von kreativem Denken jenseits der vorhandenen Raster und neuen technologischen Potentialen.
  • Lean Startups vernetzten die digitale mit der realen Welt und schufen Marktsegmente in 3D mit globaler Reichweite. Dazu gehört auch LinkedIn.
  • Ihre Marketingstrategie: Völlig unbekannte Dienstleistungen entwickeln und dafür einen wachsenden Bedarf und eine bleibende Nachfrage schaffen!
  • Die GenZ ist die Makers’Generation. Hunderttausende von Kleinunternehmen sollen jetzt aus digitalen Technologien neue Produkte und Dienstleistungen, kundenspezifisch und modular, entwickeln. Was brauchen sie dafür? Ideen. Kreativität. Vernetztes Denken. Netzwerke. Damit können sie auf der LinkedIn Unternehmensseite schon mal anfangen.
  • Wie diese neuen Marketing-Tools im täglichen Workflow eingebaut werden, erklären wir im FabLab. Alles zu seiner Zeit.

ÜberAngelica Laurencon

Dr. Angelica Laurencon lebt und arbeitet in Berlin und Clermont-Ferrand als Mentorin und Unternehmensberaterin. Als Dozentin
für internationale Masterstudiengänge im Internationalen Management gibt sie ihr Praxiswissen an die zukünftige Managergeneration weiter und begleitet sie als Mentorin für Community Management, Learning Management Systems und Workforce Marketing.

Sie ist Gesellschafterin und Mitbegründerin von connect2communicate und Expertin für Wissenstransfer 2.0 und Learning Management im interkulturellen Kontext.

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.