W – wie Workforce Marketing (LinkedIn von A bis Z)

Das Workforce Marketing ist kein Buzzword aus dem ununi.TV Glossar. Es wurde 2012 von einer kleinen Startup- Firma in Chicago als Social Business Solution für KMU angedacht und von LinkedIn als Business-Lösung für KMU in sein Leistungsangebot aufgenommen.

(c) Frits Ahlefeldt: hikingartist.com http://hikingartist.com/2012/05/07/only-door-is-on-the-internet/

(c) Frits Ahlefeldt: hikingartist.com

Workforce Marketing ist die Vermarktung des Mitarbeiters sowie dessen aktive Beteiligung am Marketing. Der Mitarbeiter wird zum Intrapreneur und vertritt die Qualität des Unternehmens und dessen Leistungen überall, wo er öffentlich unterwegs ist. Also vor allem in den Sozialen Medien. Er wird zum Interface zwischen den Kunden, dem Produkt und dem Branding.

Diese neue Variante des Social Business verwertet somit

  • die Vernetzung der Mitarbeiter in sozialen Netzwerken für seine PR und sein Marketing. Dort soll er als Mensch und Experte authentisch sein, kommunizieren, interagieren und sein Wissen teilen und verteilen.

Mitarbeiter und Unternehmen haben im Workforce Marketing viele Vorteile: Das Unternehmen verwertet die Qualität der Mitarbeiter intern/extern, gibt dem Mitarbeiter das Wort, eine Stimme, ein Gesicht und einen Mehrwert. Der Mitarbeiter kann wiederum seine Expertise mit in seine LinkedIn Profilseite einbauen und an seinem eigenen Personal Branding arbeiten.

Neben den vielen Vorteilen ist auch noch viel Neuland zu vermessen.

Mehr zum Thema demnächst hier.

ÜberAngelica Laurencon

Dr. Angelica Laurencon lebt und arbeitet in Berlin und Clermont-Ferrand als Mentorin und Unternehmensberaterin. Als Dozentin für internationale Masterstudiengänge im Internationalen Management gibt sie ihr Praxiswissen an die zukünftige Managergeneration weiter und begleitet sie als Mentorin für Community Management, Learning Management Systems und Workforce Marketing. Sie ist Gesellschafterin und Mitbegründerin von connect2communicate und Expertin für Wissenstransfer 2.0 und Learning Management im interkulturellen Kontext.

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.