V – wie vernetzt denken (LinkedIn von A bis Z)

Die Webökonomie ist vernetzt. Vernetzt statt flach denken, ist Teil des Paradigmenwechsels in der Unternehmenswelt. Vernetzt zu denken, bedeutet raus aus dem eigenen Loch zu kriechen und:

(c) Frits Ahlefeldt - hikingartist.com - http://hikingartist.com/2011/03/24/gps-illusion-killer/

(c) Frits Ahlefeldt – hikingartist.com

  • Probleme immer aus verschiedenen Ecken zu betrachten;
  • den Blick von aussen nach innen nicht zu verlieren;
  • das Anliegen der Kunden und Partner als Ganzes zu erfassen;
  • sich mit anderen, die mehr Erfahrung haben, zu vernetzen und von ihnen zu lernen;
  • Open Source für die eigene Erfahrung: Was einem selber geholfen hat, kann auch anderen helfen. Es ist Teil des Business of Kindness;
  • Geschäft ist Geschäft, aber nicht ohne ethische Grundlagen. Das Netz behält alles irgendwo in Erinnerung;
  • auch jenseits des eigenen Geschäftsbereichs in anderen Regionen und Ländern nach Ideen zu suchen;
  • lebenslang im Lernprozess bleiben …

Das ist die Theorie. Und wie sieht das alles in der Praxis aus?

Wir sehen uns dazu später einige konkrete Beispiele an.

ÜberAngelica Laurencon

Dr. Angelica Laurencon lebt und arbeitet in Berlin und Clermont-Ferrand als Mentorin und Unternehmensberaterin. Als Dozentin für internationale Masterstudiengänge im Internationalen Management gibt sie ihr Praxiswissen an die zukünftige Managergeneration weiter und begleitet sie als Mentorin für Community Management, Learning Management Systems und Workforce Marketing. Sie ist Gesellschafterin und Mitbegründerin von connect2communicate und Expertin für Wissenstransfer 2.0 und Learning Management im interkulturellen Kontext.

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.