Noch viel zu tun beim Thema OER

Tolles Kompliment erhalten von Hedwig Seipel, die ich erst auf der OERde14-Konferenz kennen lernte:

“Am zweiten Tag habe ich mit dem Vortrag “Open Education als diskursives Feld – Regeln und Mechanismen” mein persönliches Highlight gehabt. Ich erlebte Dr. Anja Wagner (ununi.tv) und Dr. Markus Deimann (FernUniversität in Hagen) als kurzweilige, inspirierte, visionäre und gleichzeitig pragmatische Redner, bei denen ein Hauch von echter Bildungsrevolution deutlich zu spüren war. Ihre drei Thesen: “Infantilisierung durch OER” (#OER werden häufig nur aus Schulsicht betrachtet und nicht aus gesamtgesellschaftlicher Sicht. Dass freie Inhalte didaktisch als OER aufbereitet werden, entspricht einem alten Weltbild, und ist überholt); “Technokratisches Verständnis von OER” unterstützt die Betrachtung der Bildung als Ware; “Nur ein emanzipatorisches Verständnis von OER öffnet die Bildung” teilte ich weitgehend mit. Stellenweise hatte ich während der Konferenz das Gefühl, OER sind nur gut, wenn sie sich in alte Strukturen anpassen lassen und am Ende alle ihr Stück Kuchen bekommen.”

Danke für die Blumen 🙂

Auch mir bestätigte die Konferenz wieder ihren traditionellen, hegemonialen Schmalspur-Diskurs von Open Educational Resources. OERs werden nahezu ausschließlich im Hinblick auf die Lernmaterialien für formale Bildungsinstitutionen diskutiert – und zwar für Schüler_innen.

Was sich dadurch auch nur annähernd an der Bildungssituation ändern soll, ist mir schleierhaft.

An den Startvoraussetzungen für die sich in nächster Zeit radikal verändernden Arbeitsbedingungen ändern sie auf jeden Fall NICHTS – in Zahlen: 0,00001%

Nun denn: Der Diskurs wird von neuen Machtmenschen sehr ideologisch in die Medien getrieben – außer einer veränderten Machtsituation sehe ich da wenig Change

Aber ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt: Es gibt noch einige Versprenkelte, die unsere Ansicht teilen, sich anschließend für unsere Session und kritische Sichtweise bedankten. Und sich daraufhin mit uns vernetzten. Immerhin!

Hier nochmals unsere Folien:

ÜberAnja C. Wagner

denkerin, netzwerkerin, mensch | .edu .ux .politik | co-founder of @frolleinflow & initiatorin @ununitv | weitere infos hier: http://acwagner.info

Ein Kommentar zu Noch viel zu tun beim Thema OER

  1. Pingback:geekchicks.de » geekchicks am 19.09.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.