Kostenlose Lektüre zur persönlichen Narration zwecks digitaler Identität

Die Trennung zwischen Privat- und Arbeitsleben scheint aufgehoben im Netz – wo also bleibt der Mensch? Ein kostenfreies Kapitel aus der FlowShower-Studie rund um Identität im digitalen Zeitalter. 

(c) FrolleinFlow | ununi.TV

(c) FrolleinFlow | ununi.TV

Seit den alten Web 2.0-Zeiten beschäftige ich mich immer wieder mit Fragen rund um die digitale Identität. Ich werde regelmäßig in Workshops eingeladen, um meine Sicht kundzutun und mein Leben 2.0 zu beschreiben.

Es ist ein Thema, das bis heute viele in den sozialen Netzwerken sehr umtreibt. Und mit ein wesentlicher Grund ist, warum es in Deutschland einfach nicht richtig voran gehen will mit der “digitalen Transformation”.

Die Identitätsfrage im Netz ist auch ein Kapitel in unserer FlowShower-Studie aus dem Jahre 2012. Das Kapitel geht vor allem 3 Fragestellungen nach:

  • Wie nutzt man die Vorteile der bereit gestellten Netzwerk-Umgebungen für sich optimal und behält weiterhin die Kontrolle über eine authentische Erzählung der eigenen Biographie?
  • Wie wird man aktiver Part der Netzwerkgesellschaft – auch jenseits der bekannten Pfade in der Offline-Welt?
  • Wie organisiert man sich optimal?

Um den Text zur digitalen Identität all den Unsicheren zur Verfügung zu stellen, hatte ich ihn vor einiger Zeit aus dem Gesamt-Zusammenhang extrahiert:

Digitale Identität: Wer bist du und wenn ja, warum?

Jetzt kann man das Kapitel auch im FlowCampus kostenfrei lesen.

TIPP:
Vielleicht ist dies für den ein oder die andere #ichmooc-Teilnehmer_in von Interesse?!


Reaching the next level: Alles andere ist nur Bildung.

 

ÜberAnja C. Wagner

thinker, networker, human | .edu .ux .politics | co-founder of @frolleinflow & initiatorin @ununitv | weitere infos hier: http://acwagner.info

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.