Die Zukunft ist da

“Es steckt soviel Spannendes und Herausforderndes für unsere Bildungseinrichtungen in den Prozessen und Formaten des Digitalen, dass man sich nur wundern kann, wie sehr deutsche Schulen und Hochschulen, Lehrer und Professoren, Bildungsforscher und Pädagogen im Modus des Abwartens und Beobachtens verharren, statt sich begeistert und neugierig in das zu stürzen, was von jeher den Kern von Wissenschaft ausmacht: das Experiment.”

So endet das Essay von Volker Meyer-Guckel zum “Lernen unter neuen Bedingungen” in der aktuellen Ausgabe “Wirtschaft und Wissenschaft” des Stifterverbandes (Heft 2/2014, S. 42ff.).

Dem Artikel kann ich fast uneingeschränkt zustimmen – bis auf die Hoffnungen, die auf Learning Analytics zur personalisierten Be-Schulung gerichtet sind. Da steckt für meinen Geschmack noch zuviel pädagogische Push-Mentalität drin.

Wer’s nachlesen möchte (was ich nur empfehlen kann): Das Heft steht auch online als E-Paper und in sonstigen Formaten zur Verfügung.

Und ein wenig selbstverliebt weise ich darauf hin, dass ich auf Seite 13 zum Thema “Beamten-Mikado” und Digitalisierungsspiel der Hochschulen zitiert werde – und hinten auf Seite 46 die 10 Fragen zur Freiheit der Worte beantworten durfte.

Wahrscheinlich, weil wir hier bei ununi.TV so schön experimentieren …

ÜberAnja C. Wagner

thinker, networker, human | .edu .ux .politics | co-founder of @frolleinflow & initiatorin @ununitv | weitere infos hier: http://acwagner.info

Ein Kommentar zu Die Zukunft ist da

  1. Pingback:geekchicks.de » geekchicks am 01.10.2014 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.