Dein Unternehmen der Zukunft (KfA #05)

Angesichts der herauf ziehenden VUCA-Arbeitswelt, befrage ich Angelica Laurençon, welchen Einfluss die Transformationen auf die typischen Fragen eines Unternehmers haben. 


Die fünfte Frage eines Unternehmers lautet:

Was ist aktuell die am dringendsten zu lösende Aufgabe in Ihrem Unternehmen und an wen delegieren Sie die Lösung?

Angelica, inwiefern wird diese Frage von der VUCA-Arbeitswelt betroffen sein?

Hier Angelicas Antwort:

Angelica Laurençon

Dr. Angelica Laurençon

Die Antwort darauf lautet: Fraktal-Strategien

Denn auf ungewissen Märkten hat der Unternehmer vier Ebenen gleichzeitig zu bedienen, auch wenn immer zuerst die Frage kommt: Gibt es für mein Produkt oder meine Dienstleistung morgen noch eine Nachfrage, für die es sich heute lohnt, zu investieren und (finanzielle) Risiken einzugehen?

Darum steht die Finanzfrage ganz oben auf der Liste der Prioritäten: Cashflow, Controlling, Investieren und Kapitalbeschaffung sind für alle Startups ein Problem und für alle Unternehmen die allererste Herausforderung.

Controlling

Der Faktor Ungewissheit ist das Ökosystem, an das sich alle Unternehmen anpassen müssen. Sie entwickeln Fraktal-Strategien, um die Dringlichkeiten nicht vertikal, sondern fraktal zu lösen.  Wie sieht das konkret aus? 

Angelica - Fraktalstrategien

Investieren und Risiken eingehen kann ein Unternehmen nur, wenn dahinter die finanziellen Mittel stehen. Mittellosigkeit treibt in die Abhängigkeit oder ins Aus und “Arm aber kreativ” ist nur eine Verdrängungsstrategie.

Auf der To-Do Liste steht das Controlling und das tägliche Soll und Haben immer noch ganz oben. In grösseren Unternehmen ist das die Aufgabe des Finanzdirektors oder Controllers. Klein(st)-Unternehmen lagern bislang diese Lösung gerne aus, wobei gerade hier die Debatte um die Vor-und Nachteile im Controlling-Outsourcing wieder neu angefacht wurde. Für Kleinunternehmen gibt es zunehmend benutzerfreundliche SaaS, die ohne zusätzlichen Zeitaufwand im Betrieb eingesetzt werden kann, sogar in Verbindung mit Gantt-Charts.

Was verändert sich so ganz nebenbei und mitten im Unternehmen? Die Beschleunigung und die Simultanität. Sie durchdringen alle unternehmerischen Bereiche und Time is Money mehr denn je. Darum hat auch das Time-Management in KMUs einen grösseren Stellenwert als in Konzernen. Ein KMU muss den 1:3 Wert seiner Mitarbeiter 24/7 auf dem Bildschirm behalten, wobei wir sofort transversal zum Workforce Marketing übergreifen.

Time-Management

Das Time-Management ist neben dem Controlling ebenso wichtig und in den Unternehmen21 Teamarbeit. Die beste Software funktioniert nur, wenn alle mitmachen. Auch Startups dürfen sich mit Gantt Charts anfreunden.

Erst dann wird das Smarter Working und das permanente Weiterlernen im Tagesgeschäft machbar. Diese vier Elemente ergeben ein Ganzes.

Zum Weiterlesen

Arbeiten und Lernen:

Controlling für Kleinunternehmen. Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen:

Für und Wider Outsourcing des Controllings bei KMU:

Und als Zuschlag: Controlling SaaS für KMU und Mikrounternehmer

ÜberKlaas Kramer

Berater und Coach für Strategie und marktorientierte Unternehmensführung; Inhaber Unternehmergarten Schöneiche bei Berlin: http://www.unternehmergarten-schoeneiche.de/

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.