25 % Arbeitslosigkeit unter den 21-jährigen Hochschulabsolventen in Großbritannien, verglichen mit 20 % Arbeitslosigkeit unter den Schulabgängern gleichen Alters aber ohne Hochschulabschluss, verdeutlichten, dass der Wert eines traditionellen Hochschulabschlusses auf dem Arbeitsmarkt zweifellos abnehme. Die Diskrepanz zwischen Abschlüssen, Diplomen und der tatsächlichen Beschäftigung spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Debatte auf der jährlich stattfindenden ONLINE EDUCA BERLIN, in der sich Jef Staes, Autor des Buches “My Organisation is a Jungle” (Belgien), und Donald Clark von der University for Industry (GB) eindrucksvoll für die Abschaffung von Diplomen und Abschlüssen stark machten. Die Gegenwehr von Sue Martin von SAP (Deutschland) und Kirstie Donnelly von City & Guilds (GB) fiel zwar leidenschaftlich aus, blieb jedoch letztendlich ohne Erfolg.

Aus der Presseinformation der OEB Berlin vom 5. Dezember 2012

Schreibe einen Kommentar

Bitte nutze deinen richtigen Namen.